Monat: Dezember 2023

Ostdeutsche Identitäten 2023

Auch 2023 existiert eine Ungleichheit, ein Gefälle zwischen Ost und West, das antidemokratischen Kräften in die Karten spielt. Zwei Drittel der Ostdeutschen empfinden eine starke Verbundenheit mit Ostdeutschland. Vieldiskutierte Publikationen wie „Der Osten: eine westdeutsche Erfindung“ von Dirk Oschmann und Katja Hoyers „Diesseits der Mauer“ wenden sich gegen eine Dämonisierung der DDR-Vergangenheit. Ein Blick auf ostdeutsche Identitäten und westdeutsche Wahrnehmungsmuster. Feature im Deutschlandfunk Kultur

Text auf Tastendruck

Quelle: Pixabay

DeepL, Google Translate und ChatGPT machen es möglich, Texte sekundenschnell zu übersetzen. Aber kann Künstliche Intelligenz in naher Zukunft auch literarische Werke in andere Sprachen übertragen? Wird der Beruf von Übersetzern künftig überflüssig? Oder kann die KI vielmehr als nützliches Hilfsmittel eingesetzt werden, um ihre Arbeit zu erleichtern? Und wie reagieren die Verlage auf die derzeitige Entwicklung? „Literarisches Übersetzen im Zeitalter der KI“ – Feature im Deutschlandfunk Kultur

Bye, bye, Boomer!

Der Renteneintritt der Jahrgänge 1957 bis 1969 wird eine große Lücke hinterlassen. Wie reagiert die Politik auf die Abwanderung der Babyboomer aus dem Arbeitsmarkt? Was erwartet die künftigen Rentner? Die Babyboomer haben die Bundesrepublik geprägt wie kaum eine andere Generation. Sie haben die Demokratie stabil gehalten und sind historisch nie rückfällig geworden. Aber sie lebten auch gut und verbrauchten viele Ressourcen. Nun müssen sie erkennen, dass die nächstGeneration mit dem Erbe hadert. „Eine Generation geht in Rente“ – Feature im Deutschlandradio Kultur

Politische Literatur in Krisenzeiten

Quelle: Pixabay

Anschläge, Verschwörungstheorien, Politiker, die als handlungsarm und elitär empfunden werden – wie positionieren sich Autorinnen und Autoren in Zeiten, in denen demokratische Regeln offen infrage gestellt werden? Wird die Literatur wieder politischer? In ihren Romanen und Theaterstücken zeigen Christoph Peters, Johannes Groschupf, Juli Zeh und Simon Urban sowie  Annalena und Konstantin Küspert,  wie der Druck auf demokratische Instanzen wächst und eine Gesellschaft immer mehr die Balance verliert. „Über Brandstifter, Außenseiter und Eliten“ – Feature im Deutschlandfunk Kultur