• Geboren im Dezember 1964 in Berlin. Aufgewachsen zwischen Kiefernwäldern und Müggelsee. Mit neunzehn rein »in die Stadt«. Abitur 1985. Danach diverse Jobs, z.B. als Buchhändler, Telegrammzusteller und Kleindarsteller.

  • Ab 1989 Arbeit als Journalist und Autor, u.a. für das kulturpolitische Wochenblatt Sonntag, das jetzt Freitag heißt, die linksalternative Welle Radio 100, die es nicht mehr gibt, und den Deutschlandsender Kultur, der ins Deutschlandradio eingegangen ist.

  • Von 1991 bis 1997 Studium der Literatur-, Kultur- und Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin. Magisterarbeit über die Romane von Friedrich Glauser.

  • Seit 1997 freiberuflich als Schriftsteller und Journalist, u.a. für das Stadtmagazin tip, Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk, SWR, MDR, RBB.

  • 1998 Veröffentlichung des Kriminalromans „Grimm und Lachmund“ im Argument Verlag, der 2003 im Grafit Verlag neu aufgelegt wurde und 2006 bei Radioropa als Hörbuch herauskam.

  • Seit 2000 Publikation von weiteren Kriminalromanen im Grafit Verlag.

  • Veröffentlichung von Erzählungen, Reportagen, Fernsehbeiträgen, Zeitungsartikeln, Hörbüchern und Rundfunkfeatures.

  • 2007 Hauptpreis des RBB-Hörstückwettbewerbs »Innovationen« in der Kategorie Feature.

Foto zum Downloaden 2881x1948x24b jpeg (c) Kirsten Breustedt